Corona hält uns in Atem!

Liebe Besucher unserer Webseite, liebe ZUW-Mitglieder,

Corona hält uns in Atem!

Deshalb habe ich für alle ZUW-Gruppen und die Besucher dieser Seite nun eine Zusammenfassung erarbeitet, wie in dieser Situation mit den verschiedenen Hilfsmöglichkeiten, die die Bundesregierung und die Länder etabliert haben, umgegangen werden kann.

Sie finden die Übersicht hier unter der Rubrik 'Aktuelle Informationen'.

Dies mit dem Ziel, dass der wirtschaftliche Schaden so klein wie möglich bleibt und über die Nutzung des Kurzarbeitergelds und der eventuell notwendigen Kreditaufnahmen bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau als auch der Inanspruchnahme der angekündigten Soforthilfen für kleine Unternehmen und Freiberufler und damit auch für Ihre/Eure Praxen die Liquidität sichergestellt werden kann.

Mit denjenigen Praxen, die in einer Jahresbetreuung bei mir eingebunden sind, werde ich von mir aus Kontakt aufnehmen, um das Szenario 2020 zu durchdenken und um den eventuellen Kreditbedarf zur Sicherstellung der Liquidität für die Gespräche mit den Hausbanken zu ermitteln.

Für alle Praxen, die aktiv in einen ZUW eingebunden sind, gilt, dass Sie Zugriff auf Ihre eigenen Zeitreihen haben und selbst ermitteln können, welchen Verlauf das Geschäftsjahr 2020 möglicherweise hätte haben können (Prognose-Rechnung sowie Liquiditätsbetrachtungen für 2020).

Aus diesen Überlegungen heraus könnt Ihr dann herleiten, ob Ihr Liquiditätsengpässe bekommen werdet und Darlehensgelder aus dem Sicherungsfond der Kreditanstalt für Wiederaufbau über die Hausbank beantragen wollt oder müsst.

Praxen, die in einen ZUW aktiv eingebunden sind, können sich gerne an mich wenden, wenn Hilfestellung für die Prognose-Rechnung benötigt wird.

Für die Praxen, die unter die Neugründungen fallen, gelten analoge Regeln bei der KfW. Der Kreditantrag läuft nur aus einem anderen Programm.

Kommen Sie/kommt gut über die nächsten Wochen/Monate. Ich selbst bleibe an diesen Themen weiter dran. Wenn es Neues zu berichten gibt, melde ich mich dazu.

 

Beste Grüße,
Klaus Schmitt

Google Maps Kartenansicht - aber erst Hinweise zum Datenschutz beachten!

Diese Seite nutzt über eine API den Kartendienst Google Maps. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Zur Anzeige der Karte von Google Maps ist es notwendig, Ihre IP Adresse zu speichern. Diese Informationen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Wir haben keinen Einfluss auf diese Datenübertragung.

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/.

Wenn Sie die Karte sehen möchten, müssen Sie vorher in die Datenverarbeitung einwilligen.

Ja, ich willige ein. OK